Veganer Döner Rezept (6)

Veganer Döner

Döner ohne Fleisch?! Ja das geht auch! 

Man nehme Dönerschnetzel (z.B. von SaluVegan), zwei vegane Soßen, knackiger Weißkohl- und Rotkohlsalat, eine knusprige Dönertasche mit veganem Fladenbrot und dein ultimativer veganer Döner ist fertig! 

  • Zubereitungszeit 50 Minuten
  • Koch- und Backzeit 30 Minuten
  • Ruhezeit 60 Minuten
  • Portionen 2 Döner

Zutaten Dönerschnetzel

  • 1 Packung CulutreMeat Plantbased Dönerschnetzel von SaluVegan
  • ein wenig Rapsöl

Zubereitung

  1. In eine beschichtete Pfanne etwas Rapsöl geben und erhitzen.
  2. Die Dönerschnetzel hinzugeben und ca. 3-4 Minuten gut anbraten.

Zutaten Dönerbrot

Zubereitung

  1. Das Mehl, die Prise Salz und die Hefe in eine Schüssel geben und gut vermischen.
  2. Das warme Wasser hinzugeben und alles gut verkneten.
  3. Den Teig für mindestens eine Stunde ruhen lassen.
  4. Den Teig in zwei große Stücke teilen und zu einem Ball formen. Die beiden Teigbälle auf ein Blech mit Backpapier legen, flach drücken, mit etwas Sesam bestreuen und diesen leicht festdrücken. (Wenn der Teig zu klebrig ist, kannst du noch etwas Mehl hinzugeben.)
  5. Die Brote im vorgeheizten Backofen 190°C (Ober-/Unterhitze) für 25 Minuten backen.

Zutaten rote Dönersoße

Zubereitung

  1. Den Sojajoghurt, die getrockneten Tomaten, den Essig, den Agavendicksaft, das Öl und die Hefeflocken in eine Schüssel geben und mixen.​
  2. Die Gewürze und Kräuter hinzugeben und gut vermengen.
  3. Abschmecken und je nach Geschmack noch nachwürzen.​

Zutaten Tzatziki

Zubereitung

  1. Die Gurke in feine Streifen schneiden.​
  2. Die geschnittene Gurke, den Skyr und das Olivenöl in eine Schüssel geben und vermengen.​
  3. Nach Belieben mit Salz, Pfeffer, Knoblauch und getrockneten Kräutern würzen.​

Zutaten Weißkohl-/Rotkohlsalat

Zubereitung

  1. Den halben Kopf Kohl waschen und mithilfe eines Gemüsehobels raspeln oder mit einem scharfen Messer in feine Streifen schneiden.
  2. Den geschnittenen Kohl in einer großen Schüssel zusammen mit dem Salz kräftig kneten.​
  3. Nun den Kohl für mindestens eine Stunde ziehen lassen.​
  4. Währenddessen das Dressing zubereiten: alle restlichen Zutaten hierfür in eine kleine Schüssel geben und gut miteinander verrühren.​
  5. Zum Schluss das Dressing zum Kohl hinzugeben.

Hinweis

Die Menge der Soßen reicht für mehr als zwei Döner. Da sie sich aber ein paar Tage halten und sich zu vielen Gereichten eignen, kannst du sie einfach in den Kühlschrank stellen und am nächsten Tag zum Beispiel auf einem veganen Burger genießen.

Share and Enjoy !

Shares

Newsletter

Jetzt abonnieren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.