Der vegane Kampfsportler & Profi-Boxer Ünsal Arik beim Einmarsch zu seinem Boxkampf
Der vegane Kampfsportler & Profi-Boxer Ünsal Arik beim Einmarsch zu seinem Boxkampf
Ünsal Arik ist ein deutsch- türkischer Profiboxer, mehrmaliger Box-Weltmeister (WBU Interims & GBU, sowie UBF), zweifacher Europameister und International, sowie Intercontinental Champion.

Bislang kann Ünsal auf 27 gewonnene Kämpfe und zwei Niederlagen verweisen.

Seit einigen Jahren ernährt er sich vegan und brachte letzte Woche sein Buch „Vegboxen“ beim VeganVerlag raus. Hier räumt er mit dem Vorurteil vom kraftlosen Veganer auf.

Als als Sohn türkischer Eltern musste er von klein auf mit Diskriminierung umgehen, später lebte er auf der Straße und nahm Drogen. Doch er gab nicht auf und boxte sich ganz nach oben. Mit viel Charisma erzählt er auf eine ganz eigene, ehrliche Art, wie er zu dem wurde, was er heute ist: ein toleranter, weltoffener Athlet und dabei so fit wie nie zuvor.

Wir sprachen mit ihm darüber, wie er das ganze Jahr über in Topform bleibt und was auf den Teller eines veganen Profisportlers kommt. Bist du Anfänger, Athlet oder Arik?

Hallo Ünsal, vielen Dank, dass du dir Zeit für das Interview nimmst. Was hat dich zu einem „echten Kämpfer gemacht“?

Ünsal Arik: Der Glaube an mich selbst.
Ich habe gesehen bzw. erkannt, dass es nie zu spät ist, um für seine Ziele zu kämpfen und mit 30 Jahren meinen ersten Profi-Boxkampf bestritten. Als ich dann erkannt habe, was man als Person in der Öffentlichkeit alles bewirken kann, hat mich das noch weiter beflügelt Gutes zu tun.

Hast du Vorbilder, die dich auf deinem Weg inspirieren?

Ünsal Arik: Mein Vater ist mein größtes Vorbild. Wer mit einem Koffer und Schulden in ein Land kommt, von dem er weder den Glauben noch die Sprache kennt und dann so viel erreicht, zeigt mir, dass auch ich alles erreichen kann.

Was sind denn die größten Herausforderungen im Alltag für dich?

Ünsal Arik: Man muss sich jeden Tag aufs Neue motivieren und stärken für das was man tut oder tun möchte. Man muss Enttäuschungen und Rückschläge schnellstmöglich wegstecken. Das schaffe ich mittlerweile zum Glück sehr gut.

Irgendwann kam dann die Entscheidung, vegan zu leben. Wie kam es dazu und wie fühlst du dich heute damit?

Ünsal Arik: Ich fühle mich gut damit, weil ich weiß dass ich Gutes tue. Weil jedes Lebewesen auf dieser Welt hat ein Recht auf ein glückliches und friedliches Leben. Vegan bin ich aus Liebe zu meinem Hund geworden.
Seine bedingungslose Liebe zu mir hat mich zum Nachdenken gebracht und mir die Entscheidung erleichtert.

"In meiner Rolle ist es einfacher, mit Leistungen zu überzeugen. Anstatt die Leute voll zu quatschen, sollte man ihnen das Vorleben."

Wie reagierst du auf Kritiker?

Ünsal Arik: Ich habe kaum noch Kritiker. Die, die ich habe, nehme ich nicht ernst. Die Leistungen und Erfolge sprechen zum Glück für sich.

Hier bestellen!

Diesen Monat kommt dein erstes eigenes Buch “VegBoxen” raus. Herzlichen Glückwunsch dazu! Worum geht es darin genau und auf was genau können wir uns freuen?

Ünsal Arik: Die Leser bekommen einen Einblick in meinen ganz persönlichen Trainingsplan und ich fordere sie zu einer interessanten Challenge heraus.

Neben dem ganzen Trainingspart gibt es dazu noch tolle, komplett vegane Rezepte und einen kurzen Einblick in mein Leben.

Da ist für jeden etwas dabei!

Wie ernährt sich ein Profi-Sportler wie du?

Ünsal Arik: Wie bei jedem Sportler hab ich meine individuelle Ernährung. Ich möchte jetzt nicht erwähnen, wie viel ich wovon esse, weil es manche Menschen dazu inspiriert, sich genauso wie ich zu ernähren und meine Ernährung ist nicht gleich gut für jeden. 

Hauptsache es ist pflanzlich und proteinreich. 🙂

Rezept: Türkische Linsensuppe

Rezept: Türkische Linsensuppe aus dem Buch "VegBoxen"

Welche Top 5 Tipps hast du für unsere Leser?

  1. Geh deinen eigenen Weg!
  2. Kopiere niemanden!
  3. Sei überzeugt, von dem was du tust!
  4. Nutze deine Popularität für Gutes!
  5. Ernähre dich nicht „nur“ vegan. Lebe es!

Was möchtest du unbedingt noch loswerden?

Ünsal Arik: Sei bereit vieles aufzugeben, um nicht aufzugeben. Respektiere alle Lebewesen auf dieser Erde! Go vegan!

Ein Gewinnspiel mit dem Buch von Ünsal in Kooperation mit dem VeganVerlag findet ihr auf unseren Social Media-Seiten. Viel Glück!

Photos: Lars Walther | Boxring: Jan Kosters

Share and Enjoy !

Shares

Newsletter

Jetzt abonnieren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.