Veganer Champagner

Schluss mit Dekadenz, Champagner für alle! – das ist das Motto von en vie d’éphémère-Gründerin Linda Barbosa Fortes.

Ihr Champagner wurde 2020 von Peta Deutschland mit dem VEGAN FOOD AWARD ausgezeichnet. Der vegane Champagner cuvée début wird nachhaltig angebaut und mineralisch geklärt. Er reift ganze 36 Monate lang, was für seine zart-heftige Brioche-Noten sorgt. Er stammt aus Cuvée aus Pinot Noir, Meunier, Chardonnay und eignet sich als perfekter Essensbegleiter. Warum das so ist, was an Champagner nicht vegan sein kann und was Nachhaltigkeit für sie bedeutet, beantwortet uns Linda im Interview.

Wie bist du dazu gekommen, einen eigenen Champagner auf den Markt zu bringen?

Linda: Ich hatte schon immer große Freude daran, durch Nebenjobs neue Einblicke in unterschiedlichste Branchen zu gewinnen und half einmal spontan auf einer Weinmesse aus. Dadurch kam ich zum ersten Mal fachlich mit Champagner in Kontakt und erfuhr dabei viele spannende Fakten über dieses Traditionsprodukt.

Ich stellte für mich fest, dass Champagner viel mehr zu erzählen hat, als ein dekadentes und teils verschnöseltes Image – und meine Begeisterung war geweckt!

Ich fand keine sympathische Marke, die Champagner zugänglich und fernab von Klischees, rund um Austern und Prestige kommuniziert, entschloss ich irgendwann, es einfach selbst in die Hand zu nehmen. Also habe ich meinen langjährigen Job als Künstlermanagerin geschmissen, um eine eigene Champagnermarke zu gründen und noch mehr Menschen für Champagner zu begeistern!

Veganer Champagner? Was kann denn an einem Produkt aus Trauben nicht vegan sein?

Linda: Der Unterschied liegt in der Klärung des Champagners, der anfangs noch ganz trüb ist. Um den Champagner klar zu bekommen, müssen die Trübstoffe gebunden und entfernt werden. Dafür wird üblicherweise Hühnereiweiß verwendet, alternativ Gelatine oder Fischblase. Das ist für Veganer ebenso unangenehm, wie für Allergiker, die unter einer Fischallergie leiden. Wir verwenden Mineralerde und Zellulose. Das macht im Prozess keinen Unterschied und wirkt sich auch nicht auf den Geschmack aus.

Wofür steht „en vie d’éphémère“?

Linda: en vie d’éphémère bedeutet frei übersetzt „Lebendigkeit der Vergänglichkeit“. Der Name bezieht sich auf die Natur und das Leben mit deren Jahreszyklen, Kreisläufen und Korrelationen, denen wir alle unterworfen sind. Jedes Jahr im Weinberg ist ebenso einzigartig, wie die großen und kleinen Momente deines Lebens. Umso wichtiger ist es, diesen Momenten besondere Aufmerksamkeit zu schenken und schöne Erinnerungen zu schaffen. Und wer denkt nicht gerne an diese eine Situation zurück, in der plötzlich jemand eine kühle Champagnerflasche gezückt hat? 

Wozu passt der Champagner denn besonders gut?

Linda: Am allerbesten: kühl serviert zu glücklichen Momenten!

Unsere erste Sorte heißt „cuvée début“. Sie hat starke Aromen von Apfel, weißem Pfirsich, hefiger Brioche und ist angenehm säurearm! Ich habe sie gemeinsam mit meinem Winzer entwickelt. Dabei war es mir wichtig, einen Champagner zu kreieren, den auch Personen gerne trinken, die bislang keine Champagnerfans waren. Der Geschmack übertrifft alles und die Sorte eignet sich als Aperitiv ebenso gut, wie als Essensbegleiter.

Was sind deine Top 3-Tipps für den perfekten Champagner-Genuss?

Linda:
1.Warte nicht auf den besonderen Moment, sondern mache deinen Moment zu etwas Besonderem!

Warte nicht bis Silvester, um den Korken knallen zu lassen 😉 Das Leben ist jetzt.

2. Angenehme Gesellschaft!

3. Die Flasche im Kühlschrank lange durchkühlen und nicht zu kalt, am besten bei ca. 8 Grad, genießen. Vom Gefrierfach ist übrigens immer abzuraten.

"Mein Champagner stammt aus ökologischem Anbau, ist nachhaltig und vegan. Es war mir persönlich wichtig, eine Alternative zur Massenware zu schaffen, die meist pestizidbelastet ist."

Was bedeutet das Thema „Nachhaltigkeit und Veganismus“ für dich persönlich?

Linda: Generell bin ich für einen bewussten Konsum und verantwortungsvollen Umgang mit der Umwelt.

Mein Champagner stammt aus ökologischem Anbau, ist nachhaltig und vegan. Es war mir persönlich wichtig, eine Alternative zur Massenware zu schaffen, die meist pestizidbelastet ist.

Der kleine Betrieb meines Winzers wird in der achten Generation geführt und ist unabhängig – dahinter steckt keine Industrie, dafür umso mehr individuelle und liebevolle Sorgfalt. Wir fördern die Biodiversität im Weinberg und ein gesundes Ökosystem. Die gesunden Trauben bringen diesen unglaublich leckeren Champagner hervor. Ich ernähre mich überwiegend vegan, aber nicht ausschließlich. Ich finde, jeder darf seinen eigenen Umgang mit dem Thema finden, ohne sich der Stigmatisierung hingeben zu müssen.

Was möchtest du zum Schluss noch unbedingt loswerden?

Linda: Ich möchte dazu inspirieren, Champagner neu zu entdecken und den König der Weine nahbar machen. Es geht um die besondere Herstellung, die Kriterien, die ein Champagner erfüllen muss, um sich so nennen zu dürfen, auch um Geschichte, Tradition.

en vie d’éphémère ist meine zeitgemäße Antwort auf die industrielle Champagnerproduktion bekannter Weltmarken.

Personen, die meinen, Champagner sei nichts für sie, haben ihn oft nicht mal probiert.

Also, Freunde: Schluss mit Dekadenz, Champagner für alle!

Gründerin Linda ist eine ehemalige Künstlermanagerin und heute zertifizierte Weinkulturexpertin für Champagner. En vie d’éphémère ist ein Start Up und Linda möchte das Unternehmen als Einzelunternehmerin aufbauen. Die Marke ist als nachhaltige Antwort auf die industrielle Champagnerproduktion entstanden. Es steckt kein Großkonzern hinter en vie d’éphémère, sondern ein unabhängiger Winzerbetrieb mit nur drei Mitarbeitern. 

Mehr zu en vie d’éphémère findet ihr unter www.en-vie-champagne.com

Anzeige, da dieser Artikel in Kooperation entstanden ist und teilweise Affiliate-Links enthält.
Durch euren Kauf über Klick auf einen der Links unterstützt ihr aktiv die Arbeit von This Is Vegan. Herzlichen Dank!

 

Disclaimer: Der uneingeschränkte Alkoholkonsum in Deutschland ist ab 18 Jahren erlaubt. Du solltest Alkohol nur in Maßen genießen und darauf achten, nie die Kontrolle über deinen Alkoholkonsum zu verlieren. Ebenfalls wichtig: Egal ob es nur ein Glas war: Fahre niemals Auto, wenn du Alkohol getrunken hast! Du gefährdest damit dich und andere. Wir waren vor erhöhten Alkoholkonsum und möchten betonen, dass dieser Artikel keinesfalls den Konsum verherrlichen oder gar anregen soll!

Wenn du Hilfe brauchst, sprich mit einem Arzt oder informiere dich z.B. unter www.kenn-dein-limit.de 

Fotos: Laurence Chataigne⁣⁣ & Unsplash

Share and Enjoy !

0Shares
0 0

Newsletter

Jetzt abonnieren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.