Kurz vor Silvester ist die Motivation noch groß – im neuen Jahr soll alles besser werden. Mehr Sport, vegane Ernährung (nicht nur im Veganuary), abnehmen und ein gesünderer Lebensstil stehen bei einigen ganz oben auf der Liste der Neujahrsvorsätze. Doch im Februar lässt die Motivation dann oft nach und der Alltag, sowie der Jo-Jo-Effekt nehmen ihren gewohnten Platz wieder ein.

Neben der richtigen Mahlzeit Planung (auch Mealprep genannt) gibt es für alle, die konzentriert arbeiten, vegan Muskeln aufbauen und mehr Power beim Sport haben möchten, eine einfache Lösung, um schnell an wichtige Energie für viele Alltagssituationen zu kommen: Dextrose

Wir haben uns den Hype um Dextrose genauer angeschaut und sagen Dir, wann es Sinn macht zu Traubenzucker und Co zu greifen.

Dextrose - Darum braucht unser Gehirn die Energie aus Traubenzucker und Co

Jede Aktivität verbraucht Energie. Und sobald die Energie verbraucht ist, kommt der Hunger. Oft auch Heißhunger. Die Reaktion: Man greift zu dem, was in der unmittelbaren Umgebung schnell zu finden ist. Gesund ist das meistens nicht. Auch dein Gehirn hat Hunger, vor allem nach Dextrose, auch als Glukose oder Traubenzucker bekannt. Denn gerade geistige Arbeit ist oft anstrengender, als man denkt. Über die Hälfte der Dextrose im Körper wird vom Gehirn beansprucht: in Stresssituationen sogar bis zu 90 Prozent. Was Dextrose so besonders macht? Dextrose ist ein einzelner Baustein und geht direkt ins Blut.

Wer erinnert sich nicht gerne an die beliebte Traubenzuckertafeln nicht aus seiner Kindheit? Gerade bei Wanderungen und sonstigen Ausflügen durften sie in keinem Kinderrucksack fehlen. Im Erwachsenenalter haben nur wenige eine Verbindung zu Dextrose und denken, dass Zucker immer schlecht sein muss. Das ist aber nicht ganz richtig. Richtig eingesetzt bringt Dextrose uns die nötige Energie für Sport und Gehirn. Gerade in Zeiten von „New Work“ und „Deep Work“ ist ein abwechslungsreicher Alltag und genug Energie für Meetings, Calls im Home Office und das tägliche Sportprogramm wichtig, um stets fit und motiviert arbeiten zu können. Sowohl einige Hochleistungssportler schwören daher schon lange auf einen ganz bestimmten Treibstoff, auf den auch viele Start-Ups und die E-Gaming-Szene setzen: Dextrose

Warum graue Zellen so viel Futter brauchen – zwei gute Gründe für Brainfood:

  • 1. Grundumsatz: Dein Gehirn ist immer aktiv. Selbst wenn du schläfst, sorgt es dafür, dass dein Körper Eiweißbausteine bildet und transportiert, Beschädigungen in der DNA repariert und die Kommunikationsfähigkeit der Nervenzellen aufrechterhält. Wissenschaftler nennen das anschaulich „Housekeeping“. Genau wie das Aufräumen, Putzen und Reparieren in deinen eigenen vier Wänden frisst allein diese Basis-Aktivität schon ein Viertel der Energie, die dein Gehirn insgesamt verbraucht.
  • 2. Spitzenbelastung: Bist du wach, verbrennt dein Gehirn im Schnitt immer gleich viel – ganz gleich, ob du gerade Auto fährst, eine Runde Yoga machst oder bei einer Netflix-Doku auf dem Sofa liegst. Bei konzentrierter Denkarbeit steigt der Verbrauch in einzelnen Hirnregionen an. Die Nervenzellen der beteiligten Gehirnregionen feuern dann im selben Takt. Gehirnforscher nennen das “oszillieren”. Diese sogenannten „Gamma-Oszillationen“ verbrauchen etwa doppelt so viele Kraftreserven wie Neuronen im Ruhemodus benötigen. Zu so einer gesteigerten Hirnaktivität kommt es zum Beispiel bei einer Prüfung.

Die Energie, die dein Gehirn benötigt, gewinnt es hauptsächlich aus Kohlenhydraten, die du durch deine Nahrung zu dir nimmst. Hierbei werden die komplexeren Kohlenhydrate im Verdauungstrakt zu einzelnen Bausteinen aufgeschlüsselt. Anschließend liegt hauptsächlich der Baustein Dextrose vor. Die Dextrose gelangt nun über den Dünndarm in den Blutkreislauf. Dort erscheint sie in Form von Blutzucker, der in deinen Zellen in Energie umgewandelt wird. Diese steht jetzt für Gehirn und Muskeln zur Verfügung.

Ist Dextrose gesund?

Über Dextrose gibt es viele Mythen. Zeit damit aufzuräumen! In seiner reinen Form ist Dextrose ungesünder oder gesünder als andere Ein- oder Zweifachzucker. Traubenzucker liefert auf 100 Gramm beispielsweise 405 Kilokalorien. Gewöhnlicher Haushaltszucker hat ähnlich viele Kilokalorien. Bei manchen Zuckerunverträglichkeiten ist es allerdings ratsam, auf Dextrose beim Süßen zurückzugreifen. Das ist beispielsweise bei einer hereditären Fruktoseintoleranz, Saccharoseintoleranz oder Fruktoseunverträglichkeit der Fall. 

Insbesondere Diabetiker sollten stets ein Stück Traubenzucker bei sich tragen, um im Fall einer Unterzuckerung gewappnet zu sein.

Dextrose beim Sport - das anabole Fenster

Um das sogenannte anabole Fenster auszunutzen, schwören viele Sportler nach dem Krafttraining auf Dextrose. Denn Insulin unterstützt auch das Muskelwachstum, indem es die Aufnahme von Aminosäuren in den Muskel fördert. Auch in Ausdauersportarten ist Dextrose beliebt und sinnvoll wenn die Belastungsdauer über 90 Minuten liegt. Entscheid hierbei ist es, dem gefürchteten Leistungsknick mit vollen Glykogenspeichern vorzubeugen. Das geht zum Beispiel über eine kohlenhydratreiche Ernährung mit Kartoffeln, Nudeln, Reis, Obst, Vollkornprodukten und Co oder durch Dextrose kurz vor dem Training.

Nimmst du reine Dextrose als Trainings- oder Gehirnnahrung zu dir, hat sie freie Bahn: Sie passiert die Darmwand ohne Zwischenhalt und ist schon wenige Minuten nach der Aufnahme im Blut nachweisbar. Wenn du kurz vor deinem Workout Dextrose (zum Beispiel Dextro Energy Sports mit Magnesium) zu dir nimmst, steht einem intensiven Training mit viel Energie nichts im Wege. Die Dextrose wirkt als veganer Booster und versorgt deinen Körper in kürzester Zeit mit wichtiger Energie, die du beim Training brauchst.

So füllst du deine Glykose-Speicher vor, während und nach dem Training

Doch nicht nur als Pre-Workout-Booster eignet sich Dextrose – auch wenn du während dem Training nochmal schnelle Energie brauchst, kannst du zum Traubenzucker greifen. Die Aufnahme von Dextrose nach dem Training ist ebenfalls sinnvoll, weil es die Regeneration des Körpers fördert. In Kombination mit veganem Proteinpulver wird eine Verwertung der Proteine aufgrund der sportlichen Aktivität durch die Glykogenese verhindert. Durch die zusätzliche Einnahme von Dextrose kann das vegane Eiweiß somit besser und schneller verwertet werden.

Laut Health-Claims-Verordnung tragen blutzuckersteigende Kohlenhydrate wie Traubenzucker zur Aufrechterhaltung der normalen Gehirnfunktion bei. Auch Muskeln sind auf zerlegte Zucker angewiesen. Gerade bei körperlichen Belastungen steigt der Zucker-Bedarf bei Sportlern an. Im Gegensatz zum Gehirn können die Muskeln Dextrose in Form von Glykogen speichern. Eine ausreichende Kohlenhydrate Versorgung ist gerade für Sportler wichtig, um die Energieversorgung konstant zu halten und Leistungsabfällen entgegenzuwirken.

Unsere Empfehlung:

Hab immer eine Packung Dextro Energy griffbereit. Sowohl im Handschuhfach, falls du mal länger im Stau stehst oder auf dem Weg in den Urlaub oder auch für den Weg zurück nach einer langen Wanderung oder Klettertour. Die Traubenzuckertafeln lassen sich in jeder Trainingstasche einfach verstauen und sind komplett vegan, gentechnikfrei, gluten und fettfrei.

Mehr zum Thema Dextrose:

Quellen/Sudien: Saunders, A. V., Davis, B. C., & Garg, M. L. (2013). Omega-3 polyunsaturated fatty acids and vegetarian diets. The Medical journal of Australia, 199(S4), S22–S26. https://doi.org/10.5694/mja11.11507

Rogerson D. (2017). Vegan diets: practical advice for athletes and exercisers. Journal of the International Society of Sports Nutrition, 14, 36. https://doi.org/10.1186/s12970-017-0192-9

Schek A, Braun H, Carlsohn A, Großhauser M, König D, Lampen A, Mosler S, Nieß A, Oberritter H, Schäbethal K, Stehle P, Virmani K, Ziegenhagen R, Heseker H (2019) Fats in sports nutrition. Position of the working group sports nutrition of the German Nutrition Society (DGE). Ernährungsumschau 66(9): 181–188

Verordnung (EU) Nr. 432/2012 für Kohlenhydrat-Elektrolyt Getränke: – Kohlenhydrat-Elektrolyt-Lösungen tragen zur Aufrechterhaltung der Ausdauerleistung bei längerem Ausdauertraining bei – Kohlenhydrat-Elektrolyt-Lösungen verbessern die Aufnahme von Wasser während der körperlichen Betätigung

Eine abwechslungsreiche, ausgewogene Ernährung und eine gesunde Lebensweise sind wichtig. Sprecht bei einer besonderen Ernährungssituation oder Unsicherheiten besser vorher mit eurem Arzt oder Ernährungsberater.

Advertorial / Dieser Artikel ist in Kooperation mit Dextro Energy entstanden.

Du möchtest die Arbeit von This Is Vegan unterstützen?

Auf unseren Seiten findet ihr sogenannte Affiliate-Links. Wenn du deine Lieblingsprodukte über diese kaufst, erhalten wir eine Provision.
Über den Kauf der nachhaltigen Mehrweg-Becher von uns unterstützt du den Gnadenhof Papillon.

Alternativ kannst du uns hier auf Instagram folgen hier direkt unterstützen:

Danke. 💚

Advertorial / Dieser Artikel ist in Zusammenarbeit mit EDEKA Südwest entstanden

Share and Enjoy !

Shares

Newsletter

Jetzt abonnieren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.