Vegane Fischalternativen boomen! BettaF!sh hat sie in Sandwiches gepackt und möchte damit vegane Ernährung massentauglich machen. Fisch vegan quasi! BettaF!sh TU-NAH schmeckt wie Thunfisch und sieht dem Original aus der Dose zum Verwechseln ähnlich. Zudem kann die vegane Fischalternative mindestens genauso vielfältig eingesetzt werden. Erhältlich sind die veganen Sandwiches in den Geschmackssorten „Classic“, „Sweet Chili“ und „Sweet Corn + Pepper“. Im Interview erzählen uns BettaF!sh-Gründer Deniz Ficicioglu und Jacob von Manteuffel, wie sie es geschafft haben, aus Meeresalgen eine vegane Thunfischalternative zu entwickeln, wie sie Veganismus und Nachhaltigkeit in ihren Alltag einbinden und verraten euch ihre Top-5-Tipps für alle, die sich neu vegan ernähren möchten.

"BettaF!sh TU-NAH steht für gesündere Ozeane und eine köstliche, pflanzliche Zukunft."

Deniz Ficicioglu (Gründerin BettaF!sh)

Wie seid ihr auf die Idee gekommen, ein Start-Up für vegane Fischalternativen zu gründen?

Während die Welt über Fleischalternativen spricht, haben wir uns gefragt, wer rettet eigentlich die Meere und seine fischigen Bewohner? BettaF!sh TU-NAH steht für gesündere Ozeane und eine köstliche, pflanzliche Zukunft – angefangen beim allseits beliebten Dosenthunfisch! Eine der meist konsumierten Fischarten global, egal ob auf Salat, Pasta, Pizza oder cremig auf dem Sandwich. Die leckere Lösung hat unser junges Team aus Meeresalgenfans, Köchen und Lebensmitteltechnolog*innen innerhalb nur eines Jahres entwickelt: BettaF!sh TU-NAH – ein Win-Win-Win für Konsument*innen, Fischer*innen und unsere Meere.

Für einen authentischen Geschmack, nutzen wir europäische Meeresalgen, die ohne Süßwasser, Ackerland und Dünger im offenen Meer kultiviert werden können. Somit können wir die Nutzung dieser knappen Ressourcen mit unseren Meeresalgen vollends umgehen.

Deniz und Jacob - die Gründer/innen von BettaF!sh

Was macht eure Fischalternativen so besonders?

Wenn es nicht vorher erwähnt wird merkt kaum jemand, dass es sich nicht um echten Thunfisch auf dem Sandwich handelt. Uns wurde sogar schon oft gesagt, dass BettaF!sh TU-NAH tatsächlich besser schmeckt als das Original.

Dosenthunfisch hat einen einzigartigen Geschmack, der mit keinem anderen Fisch zu vergleichen ist, ebenso besonder ist seine Konsistenz. Durch die eigens für unsere Thunfisch-Alternative ausgewählten europäischen Meeresalgen, kommen wir ganz nah an das tierische Original heran, schaffen einen authentischen Meeresgeschmack. Unser TU-NAH ist zudem universell einsetzbar und geschmacklich perfekt auf das jeweilige Gericht abgestimmt – cremig auf dem Sandwich, würzig auf der Pizza.

Woraus bestehen die Fischalternativen?

Wir verwenden Proteine aus der Bio-Ackerbohne (Favabohne), die sparsam im Wasserverbrauch ist und in Nordfrankreich wächst.

Zudem kommt unser TU-NAH ganz ohne Soja, Weizen und Erbse aus – und ist das erste Produkt, das die Meeresalge als Zutat nutzt.

Mit unseren Bio-Meeresalgen aus den kristallklaren Gewässern Norwegens und Irlands, setzen wir auf Pflanzen, die reich an Mineralien und natürlichem Jod sind. Desweiteren nutzen wir natürliche Gemüseextrakte wie Rote Beete und Paprika. Wir verzichten bewusst auf Rohstoffe aus extrem monokulturellem Anbau. Zu guter letzt arbeiten wir ohne den Einsatz von Methylcellulose, Hefeextrakt und künstlichen Aromen.

Das steckt drin im veganen "Fisch"-Sandwich:

• einheimische Proteine aus der Bio-Favabohne
• Bio-Meeresalgen aus den  Gewässern Norwegens und Irlands (reich an
Mineralien und natürlichem Jod)
• natürliche Gemüseextrakte, wie Rote Beete und Paprika
• ohne Soja und Weizen 
• ohne Methylcellulose, Hefeextrakt und künstliche Aromen

Was sind eure Top 5 Tipps für alle, die sich vegan ernähren möchten?

  1. Sei nicht zu streng mit dir!
  2. Genieße dein Essen.
  3. Wenn vegan Essen erstmal zur Routine wird, ist es einfacher. Also bleib dran!
  4. Beeindrucke Freunde und Familie mit gutem Essen, nicht mit Argumenten.
  5. Veganes Essen ist so vielseitig – lasse dich inspirieren und probiere, probiere, probiere.

"Wir glauben nicht an die eine Lösung, um unsere Ozeane und die schwindenden Fischbestände zu retten. Um wiedergutzumachen, was hier zerstört wurde, benötigt es viele kreative Lösungen."

Jacob von Manteuffel (Gründer BettaF!sh)

Wie integriert ihr das Thema Veganismus und Nachhaltigkeit in euren persönlichen Alltag?

Wir beeindrucken ständig Menschen mit super leckerem veganem Essen 🙂

Wo sind eure BettaF!sh TU-NAH Sandwiches aktuell zu bekommen?

Bisher gibt es uns exklusiv bei ALDI – wir arbeiten aber fleißig daran unsere Produktpalette zu erweitern und mit ihr auch die Handelspartner.

Wie seht ihr die Entwicklung am Markt für Fischalternativen?

Wir freuen uns über alle Alternativen, die auf den Markt kommen und Möglichkeiten zur fischlosen Ernährung bieten. Grundlegend ist es so, dass wir hier anderen Bereichen hinterher hängen und wir hier gerade die 1. Generation von Fischalternativen auf dem Markt sehen. Da werden bestimmt noch viele spannende Entwicklungen auf uns zukommen! Wir sehen hier großes Potential, was auch die wachsende Nachfrage durch die Konsumenten zeigt. Eine spannende und sehr zukunftsträchtige Entwicklung unserer Meinung nach.

Was sagt ihr zu Alternativen, wie "Cultured Fish"?

Wir glauben nicht an die eine Lösung, um unsere Ozeane und die schwindenden Fischbestände zu retten. Um wiedergutzumachen, was hier zerstört wurde, benötigt es viele kreative Lösungen. Am Ende entscheiden jedoch Machbarkeit, Preis und somit vor allem die KonsumentInnen welche Lösung langfristig bleibt

Wie nachhaltig ist die Verpackung eurer Produkte?

Die Verpackung ist vollständig recyclebar. Das Papier und die Plastikfolie sind voneinander getrennt entsorgbar. Zudem war es uns wichtig, dass wir mit einem reduzierten Plastikanteil arbeiten, der natürlich dennoch maximale Haltbarkeit unter der Schutzatmosphäre garantiert und somit auch zur Reduktion von food waste beiträgt.

Wie setzt ihr im Unternehmen das Thema Nachhaltigkeit um?

Wir sind Pioniere, wenn es um die Entwicklung und Forschung rund um Meeresalgen geht: Unser Ziel ist es, Meeresalgen zu Mainstream-Lebensmitteln zu machen. So hilft jedes Produkt dabei, dass mehr Algen angebaut werden und der positive Einfluss auf Menschen und Meere wächst. Nachhaltigkeit kommt demnach mit unseren Lebensmitteln.

Welche Dokus könnt ihr rund um das Thema empfehlen?

Auf welche weiteren Produkte von euch dürfen wir uns künftig freuen?

Das soll natürlich eine Überraschung sein: So viel sei verraten – Pizza und Dosen-TU-NAH haben unsere volle Aufmerksamkeit!

Wo seht ihr euer Start-Up in 5 Jahren?

Wir werden global viele Menschen mit unseren Lebensmitteln begeistern und die Meere retten 🙂

Was wollt ihr zum Schluss noch unbedingt loswerden?

Ihr müsst den TU-NAH probieren, um zu verstehen was Algen alles können.

Hier bekommst du BettaF!sh:

Du möchtest die Arbeit von This Is Vegan unterstützen?

Auf unseren Seiten findet ihr sogenannte Affiliate-Links. Wenn du deine Lieblingsprodukte über diese kaufst, erhalten wir eine Provision.
Über den Kauf der nachhaltigen Mehrweg-Becher von uns unterstützt du den Gnadenhof Papillon.

Alternativ kannst du uns hier auf Instagram folgen hier direkt unterstützen:

Danke. 💚

Fotos Credits:
Fabian Brennecke
Meike Bergmann

Shutterstock

Share and Enjoy !

Shares
Please install and activate Powerkit plugin from Appearance → Install Plugins. And activate Opt-in Forms module.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert